Sie sind hier: Basketball / Aktuelles
Donnerstag, 14. Dezember 2017
01.12.2017 10:15 Alter: 13 Tage

Overtime-Krimi in Rheinzabern

Kategorie: Basketball

Von links: Ben-Kevin Riether, Oliver Aust, Christoph Ackermann, Luis Fetsch, Max Klaiber, Mika Heinhold, Julian Wesche, Matteo Feldmann, Serdar Güzelhan, Manuel Ditsch

Das erste Rückrundenspiel bestritten die Basketball-Herren der SG Jockgrim / Rheinzabern am vergangenen Sonntag (26.11.17) vor heimischem Publikum. Und die sollten alles andere als ein langweiliges Spiel zu sehen bekommen. Die Mannschaft präsentierte sich mit ihrem neuen Aufstellbanner (siehe Foto), ein großer Dank dafür geht an unseren Sponsor - die Firma Synyx aus Karlsruhe.

 

Der TV Bad Bergzabern konnte sich die ersten Punkte in diesem Match sichern. Auch die Rhinos legten daraufhin nach, doch die Gegner konnten sich eine kleine Führung erarbeiten. Somit führte Bergzabern nach 10 Minuten 23:15. Im zweiten Viertel gelang der SG dann eine perfekte Aufholjagd. Durch mehrere gute Aktionen von Center Oliver Aust (11 Punkte) und einem 3er von Matteo Feldmann (17 Punkte) konnten sich die Rhinos zunächst einen 10:3-Lauf erspielen. Von diesem Moment an war es ein Kopf an Kopf Rennen. Lediglich durch die verworfenen Freiwürfe kurz vor der Halbzeit lag Rheinzabern mit zwei Punkten hinter der gegnerischen Mannschaft.

Auch das dritte Viertel versprach viel für die Rhinos. Neben Matteo Feldmann war es auch Mika Heinhold (13 Punkte) der mit einer starken Leistung in der Offense überzeugen konnte. Ob von der Freiwurflinie oder aus dem Spiel heraus, mit seinem Zug zum Korb brachte Mika der Mannschaft wichtige Punkte ein. In der Verteidigung hatte man Bergzabern mittlerweile im Griff, die letzten fünf Minuten des dritten Viertels blieben für die Gegner Punktlos. Aufgrund dessen führten die Rheinzaberner Rhinos zu diesem Zeitpunkt mit 55:45. Doch das Spiel war noch lange nicht vorbei. Im vierten Viertel kamen die Gäste noch einmal zu ungeahnten Kräften. Angeführt von ihrem Spieler mit der Nummer 8, der passend zu seiner Trikotnummer unglaubliche 8 Dreier in dieser Partie verzeichnen konnte. Die SG schaffte es leider nicht diesen Spieler zu verteidigen. Somit kam es wie es kommen musste, 10 Sekunden vor Schluss lag Bergzabern nach einer Aufholjagd mit 3 Punkten hinten und konnte den Punktestand auf ein 66:66 ausgleichen. Damit ging es tatsächlich noch in die Verlängerung.

 

Nun hieß es Kräfte mobilisieren und kühlen Kopf bewahren. Zunächst punktete der TVB, doch mit einem 3er von Christoph Ackermann (18 Punkte) war das Spiel erneut ausgeglichen. Mit fünf Minuten ist eine Overtime sehr kurz, nach zwei unnötigen Fehlern auf Seiten der Rhinos geriet man in Rückstand. Die Chance nutzte erneut Bergzabern’s Nummer 8 mit einem Distanzwurf. Trotz einem erneuten Dreier von Christoph Ackermann reichte es am Ende nicht mehr für den Sieg. Nach 45 spannenden Minuten lautete das Endergebnis 80:74 für den TV Bad Bergzabern. Trotz der Niederlage kann die Mannschaft stolz auf sich sein, es war eine hervorragende Teamleistung, außerdem konnten 4 Spieler doppelstellig punkten. Das letzte Spiel vor der Winterpause findet dann am 10. Dezember in Kaiserslautern statt, wo die Rhinos auf einen klaren Sieg hoffen.