Sie sind hier: Leichtathletik / Über uns / 50 Jahre Leichtatletik / Chronik
Samstag, 23. September 2017

Vorausschau auf die Chronik

„50 Jahre Leichtathletik in Rheinzabern“

Die Leichtathleten des Turnvereins 1890 Rheinzabern blicken im Spätsommer 2008 auf eine äußerst erfolgreiche 50jährige Geschichte zurück. Wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg begann eine
Gruppe Jugendlicher unter schwierigsten Bedingungen zu trainieren und Wettkämpfe auszutragen. Sie legten das Fundament der heute bestehenden Leichtathletik-Abteilung, die sich in den folgenden Jahrzehnten auf Pfalz-, Landes- und Bundesebene profilierte. Der Verein überzeugte im Breiten- und Wettkampfsport ebenso wie als geschätzter Gastgeber überregionaler Veranstaltungen bis hin zu Deutschen Meisterschaften.
Viele Sportler haben am guten Ruf von Rheinzaberns Leichtathletik mitgewirkt:
303 Pfalzmeistertitel, 41 Pfalzrekorde, 189 Berufungen in die Pfalzauswahl sowie zahllose Titel und vordere Platzierungen bei Rheinland-Pfalz-, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften ergeben eine eindrucksvolle Bilanz.
Diese reich illustrierte Chronik erzählt die Geschichte der Rheinzaberner Leichtathletik von den Anfängen bis zur Gegenwart. Sie berichtet - teilweise im Originalton - von glänzenden Erfolgen und schwer erkämpften Siegen, aber auch von Rückschlägen und Enttäuschungen.
Im Anhang erinnern umfangreiche Statistiken, Übersichten und Tabellen detailliert an alle wichtigen Wettkämpfe und Ergebnisse der Rheinzaberner Athleten zwischen 1952 und 2007. Sportgeschichtlich interessierte Bürger finden hier ein leichtathletisches Szenario voll atmosphärischer Dichte und faszinierender Lebendigkeit. Diese Jubiläums-Chronik ist ein spannendes Lesebuch und anregendes Nachschlagewerk. In Wort, Bild und Zahl informiert es gut verständlich und erschöpfend über die Leichtathletik in Rheinzabern.
Einen Ausschnitt aus der Chronik vermittelt die nachfolgende Bildzusammenstellung mit Fotos aus fünf Jahrzehnten.

Ein exemplarischer Auszug aus dem Textteil der Chronik:

„Seit 1968/69 sorgte das Rheinzaberner „Fräuleinwunder“ pfalzweit für Aufsehen: Auf den Strecken von 400- bis 1500-Meter und im Waldlauf hamsterten die drei Fuhrer-Schwestern - Walburga, Friedel, Maria - sportlichen Lorbeer. 1973 zog die erst sechzehnjährige Maria als jüngste und wohl talentierteste des Trios den Schlussstrich unter die Fuhrer-Bilanz. Einzeln und in der Mannschaft hatten sie bis dahin 20 Pfalz-Jugendtitel errungen und 12 Pfalzrekorde aufgestellt. Zum Fuhrer- Festival geriet die Waldlauf-Pfalzmeisterschaft im April 1970: Alle drei Schwestern siegten im Einzelwettbewerb ihrer Altersklasse, außerdem verbuchten sie zwei weitere erste Plätze und einen zweiten Rang im Team. „Fuhrer, Fuhrer und noch einmal Fuhrer“, kommentierte die Lokalpresse respektvoll Rheinzaberns Triumph auf der ganzen Linie“.

Die Chronik zur Leichtathletik in Rheinzabern wird bei der Festveran- staltung am 12.09.2008 vorgestellt und zum Kauf angeboten.
Interessierte können das Buch auch nach der Veranstaltung über die Leichtathletik Abteilung (Tel. 07272-6028) beziehen.