Sie sind hier: Gesamtverein / Aktuelles
Mittwoch, 20. Juni 2018
17.04.2018 07:54 Alter: 64 Tage

Bestzeiten für Rheinzaberner Mittelstreckler zum Saisonstart, 13.4.18 Obernai/Elsass

Kategorie: Leichtathletik

Start des 2.Laufes mit Blessing, 5. v. l.

Zum Auftakt der Leichtathletik Freiluftsaison, bei einem Abendmeeting am letzten Freitag, im elsässischen Obernai, starteten die Mittelstrecken Läufer des TV Rheinzabern über die 1000m Strecke gleich mit persönlichen Bestleistungen.

Die Einteilung der Läufe wurde nach den vorliegenden Meldeleistungen vorgenommen. Moritz Estelmann und Johannes Fuchs waren demnach in den, mit 15 Läufern leistungsstärksten, 1. Lauf gesetzt.

Vom Start in die Kurve gut weggekommen, setzte sich zunächst Fuchs an die Spitze während Estelmann als letzter wegkam und das gesamte Läuferfeld durch eine unökonomische Temposteigerung bereits an der 200m Marke überholte und von Fuchs die Führung übernahm.

Zur Hälfte der Distanz hatten sich Estelmann und der Franzose Mischler von der Verfolgergruppe, in der sich Fuchs befand, schon gut 10m abgesetzt. Auf der Gegengerade, den letzten 300m, zog Estelmann als erster den Spurt an, so daßdie beiden Führenden knapp über der 2 min Marke die 800m passierten. Ausgangs der Zielkurve mußte Estelmann dann den schnelleren Franzosen passieren lassen, kam aber sicher als 2. mit pers. Bestzeit von 2:34,07 ins Ziel. Fuchs hatte sich im Verfolgerfeld zu lange zurückgehalten, so daßihm auch mit einem fulminanten Endspurt mit 2:36,71 zwar Bestleistung,aber eine noch schnellere Zeit verwehrt blieb.

Im zweitenZeitlauf hielt sich Sebastian Blessing zunächst in der Spitzengruppe, lies nach 400m jedoch etwas abreißen, besann sich dann aber, daßer anscheinend doch noch mehr kann, schloßbis300m vor dem Ziel zur Spitzengruppe auf,während der Führende sich schon etwas absetzte. Mit Blessing setzte sich noch ein Gegner eingangs der Zielgeraden ab. Beide spurteten dann Seite an Seite, um den 2.Platz, vom Publikum angefeuert, die letzten 50m ins Ziel. Blessing musste sich mit persönlicherBestzeit in 2:45.07 nur hauchdünn geschlagen geben.