Sie sind hier: Gesamtverein / Aktuelles
Freitag, 21. Juli 2017
01.07.2017 21:32 Alter: 19 Tage

59. 100km von Biel (CH) am Freitag, 09.06.2017, Start um 22:00 Uhr

Kategorie: Leichtathletik
Von: Klaus Hölderich

In diesem Jahr starteten wieder drei Läufer des TV Rheinzabern beim traditionellen 100km-Lauf in Biel (CH): Judith Baumann sowie Kerstin und Klaus Felser. Begleitet wurden sie auf dem Fahrrad von Andreas Fieg.

Kerstin ist auch letztes Jahr die 100 KM in Biel gelaufen und wurde dabei von Klaus auf dem Fahrrad begleitet. Dabei entstand das Projekt, es dieses Jahr gemeinsam zu laufen.

Unsere drei Läufer haben sich in den letzten Monaten zielgerichtet auf diesen Lauf mit vielen Starts bei Marathons und Ultraläufen vorbereitet. So z.B. den 73 Km langen Supermarathon auf dem Rennsteig. Für unseren Senior Klaus war es mit seinen 70 Jahren der erste 100km-Lauf! So gut trainiert, kam während des ganzen Laufs nie der Gedanke zum Abbrechen auf. Unterstützt wurde dies auch, dass alle drei bzw. vier zusammenblieben und das Projekt „100km von Biel“ gemeinsam meisterten.

Die Vier überließen nichts dem Zufall. Am Vortag schon nach Biel angereist, fuhren sie die Strecke weitgehend mit dem Auto ab. Sie tankten nochmals Kohlehydrate und fieberten dem Start am Freitag-Abend um 22:00 Uhr entgegen. Zunächst geht es eine Runde durch das Zentrum von Biel. Die zahlreichen Zuschauer feiern die Läufer mit ihren Stirnlampen enthusiastisch. Manch Läufer hat hier schon „verwachst“, wenn er bei dieser tollen Stimmung zu schnell losläuft. Bei km8 kommt die erste sehr langgezogene Steigung. Man glaubt sie endet dort oben, aber dann kommt noch eine Kurve und noch eine Kurve … und die Steigung verläuft weiter.

Sicherlich ein optischer Höhepunkt ist die überdachte Holzbrücke von Aarberg. Wenn man sie durchläuft, öffnet sich der Marktplatz mit seinen Bauten aus dem 16.  Jahrhundert. Hier ist man bei km16 und es ist schon Mitternacht. Aber in der Nacht des 100km-Laufs gehen hier in Aarberg erst „früh“ die Lichter aus. Es herrscht dort die ganze Nacht eine tolle Stimmung.

Die Wegstrecke mit insgesamt 610 Höhenmetern führt nicht nur über befestigte Straßen, sondern auch auf gut befestigen Wald- und Feldwegen sowie auf unbefestigten Pfaden („Ho-Chi-Minh-Pfad“). Trotz anders klingender Wetterprognosen wurden die Läufer von Regen verschont. …und der Vollmond unterstützte die Stirnlampen.

18 Verpflegungsstationen standen entlang der Strecke. Neben Wasser trank man Tee und Cola und aß trockenes Brot sowie Hühnersuppe. Kein Wunder, dass hier nach ca. 70km der Wunsch nach Bier aufkommt! Dank Andreas konnte auch dieser Wunsch erfüllt werden.

Nach 15:46 Stunden kamen alle vier zufrieden ins Ziel. Mädels und Jungs: Toll gemacht!

Großes Kompliment auch an Andreas. Bei dem Lauf durch die Nacht und mit Sonne und Hitze auf den letzten 20 KM an der Aare entlang musste auch Andreas fast 16 Stunden auf dem Fahrrad, bepackt mit Ersatzkleidung, Erste-Hilfe-Utensilien etc., eine Höchstleistung erbringen.

…und wer startet bei der Jubiläumsveranstaltung am Fr. 08.06.2018 in der Uhrenstadt Biel? Die Anmeldung ist schon möglich!  …und die Preise werden schon gefertigt!