Sie sind hier: Gesamtverein / Aktuelles
Montag, 25. September 2017
15.08.2017 11:04 Alter: 41 Tage

Volleyball-Freizeit und Trainingslager Steinwiesen

Kategorie: Volleyball

Am vorletzten Wochenende war es wieder soweit. Einmal im Jahr veranstaltet der TV Rheinzabern eine Volleyballfreizeit mit Trainingslager, um den Mannschaftsmitgliedern die Möglichkeit zu geben, den Teamgeist zu stärken sowie auch neue Freundschaften zu schließen.

Im „Hotel und Restaurant Wagners im Frankenwald“, welches in Steinwiesen in Bayern liegt, wurde die Mannschaft für drei Tage willkommen geheißen.

 

Da ich selbst Teilnehmerin dieser Freizeit war, konnte ich eigene Einblicke und Eindrücke sammeln. Am 04. August trafen wir uns in aller Frühe, um mit zwei PKW nach Steinwiesen zu fahren. Für mich war es das erste Mal, dass ich an einer Volleyballfreizeit teilnahm. Darum war ich zu Anfang auch ein bisschen aufgeregt, jedoch voller Vorfreude. Aber den anderen Mädchen erging es nicht anders. Auf der Fahrt dorthin herrschte eine supertolle Stimmung. Wir haben gesungen und gelacht. Angekommen im Hotel haben wir zuerst einmal alle zusammen zu Mittag gegessen, um gestärkt zu unserem ersten Training zu gehen. Davor hatten wir unser Gepäck in die Zimmer gebracht. Wir waren alle sehr motiviert als wir uns dann auf den Weg in die Halle gemacht haben, um die erste Trainingseinheit zu absolvieren. Unser Trainer hatte sich sehr viel Mühe mit dem Erstellen eines Trainingsplanes gemacht. Unser Training beinhaltete zuerst  Aufwärm- und Fitnessübungen. Dann begann das Training mit dem Ball. Es hat sehr viel Spaß gemacht, doch es war auch sehr anstrengend. Auf dem Weg zurück zum Hotel kamen wir an einem Bach vorbei. Das Wetter war perfekt und so haben wir uns spontan in dem klaren Wasser des Baches abgekühlt. Die Steine waren sehr rutschig. Deshalb mussten wir uns gegenseitig festhalten, um nicht ins Wasser zu fallen. Es gab in diesem Moment einfach nichts Besseres als eine Abkühlung nach dem Training in diesem Bach! Zurück im Hotel haben wir uns zum Essen fertig gemacht und dann am Abendbuffet teilgenommen. Anschließend saßen wir gemeinsam draußen im Biergarten. Dort haben wir unseren ersten Trainingstag mit einem gemütlichen Cocktailabend (natürlich ohne Alkohol!) ausklingen lassen.

 

Am nächsten Tag trafen wir uns um 8:30 Uhr am Frühstücksbuffet, um gemeinsam die wichtigste Mahlzeit des Tages einzunehmen. Nachdem wir alle gestärkt waren, ging es wieder zum Training. Auch dieses Mal war das Training anstrengend, aber hat durch die vielen abwechslungsreichen Übungen sehr viel Spaß gemacht. Als wir mit dem Training fertig waren, kamen wir auf dem Rückweg zum Hotel wieder an dem Bach vorbei. Leider war am Samstag nicht so schönes Wetter, aber unsere Füße haben wir trotzdem noch kurz abgekühlt. Zurück im Hotel haben wir gemeinsam zu Mittag gegessen, bevor wir dann in das Hotelschwimmbad gegangen sind. Es gibt dort ein Freibad und ein Hallenbad. Wir sind zuerst ins Freibad, um ein paar Bahnen zu schwimmen und haben uns danach in den Whirlpool gesetzt. Dieser Platz war genial zum Entspannen und zum Erzählen. Irgendwann kamen wir auf die Idee, dass man ja auch im Wasser Volleyball spielen könnte. Hierfür hatten wir jedoch keinen Ball. Ein kleiner Junge, der auch im Schwimmbad war, hat uns freundlicherweise seinen Ball geliehen. So konnten wir dann sogar  im Schwimmbad Volleyball spielen. Nachdem wir zu Abend gegessen hatten, sind wir zum Lichterlfest hier im Ort gegangen. Dieses Fest findet in Steinwiesen  alle zwei Jahre statt. Ein Glück für uns, dass dieses Fest gerade an diesem Wochenende stattfand, denn das Fest war für uns sehr beeindruckend und wir waren alle in Feierstimmung. Gegen Ende des Festes fand ein spektakuläres Feuerwerk statt, das uns alle sehr überrascht hat, denn mit einem so tollen Spektakel hatte keiner von uns gerechnet. Der Fluss, an dem wir saßen, spiegelte das Feuerwerk auf dem Wasser wieder. Dadurch wirkte es noch schöner. Dieses Fest war der gelungene Abschluss dieses zweiten Tages in Steinwiesen.

 

Am darauf folgenden  und letzten Tag der Freizeit stand nach dem Frühstück ein Spiel gegen die Mannschaft aus Steinwiesen auf unserem Plan. Ich war ein bisschen aufgeregt, weil es mein erstes Spiel war und ich bis dahin nicht wusste, wie die andere Mannschaft einzuschätzen ist. Es war ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel. Doch letztendlich mussten wir den Sieg leider knapp an die gegnerische Mannschaft mit 3:2 abgeben. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und haben ihr Bestes gegeben. Nach dem Spiel machten wir uns wieder auf den Heimweg. Trotz der knappen Niederlage behielten wir unsere gute Laune und freuten uns auch wieder auf Zuhause, wo wir dann auch trotz eines kleinen Staus unterwegs wohlbehalten wieder ankamen.

 

Verfasserin dieses Berichtes: Johanna Offermann

Vielen Dank dafür!

Dabei waren als Spielerinnen: Gina Franzoni, Johanna Gschwind, Annabell Hübner, Lisa-Marie Keiber, Karla Müller, Johanna Offermann und Miriam Schwab

Trainer: Rolf Hamburger, Begleitperson: Frank Hellmann

Organisator: Toni Hübner