Sie sind hier: Gesamtverein / Aktuelles
Montag, 25. September 2017
28.08.2017 10:52 Alter: 28 Tage

Pfalz-Meisterschaften 10 km in Herxheim am Fr. 25.08.2017

Kategorie: Leichtathletik
Von: Klaus Hölderich

Johannes Fuchs (2. MU20) vor Tanja Grießbaum


Im Rahmen des 30.Abendstraßenlaufs in Herxheim fanden die Pfalz-Straßenlauf-Meisterschaften über 10km statt. Da die Cross- und Berglauf-Meisterschaften schon in diesem Frühjahr stattfanden, war dies der Saisonabschluss der Wettbewerbe des Leichtathletik Verbandes Pfalz (LVP). Obwohl die Veranstaltung am Freitag-Abend stattfand und die Meisten einen Arbeitstag hatten, waren 160 Teilnehmer über ihre Vereine gemeldet.

Zum Glück blieb es trocken. Beim Start um 19:30 Uhr herrschten angenehm warme Temperaturen. Teilweise störte etwas der Gegenwind. Die amtlich vermessene 10km Strecke verläuft drei Runden durch das Großdorf und ist bekannt für schnelle Zeiten.  

Wenn man die Starterliste als Insider durchlas, war klar, dass insbesondere die starken Altersklasseläufer aus der ganzen Pfalz, also auch aus der Westpfalz, z.B. aus Kaiserslautern, kommen und diese Meisterschaft als einen Saisonhöhepunkt  ansahen. 10km ist halt die klassische Strecke, die den meisten Zuspruch hat.

Der TV Rheinzabern hatte sage und schreibe 28 Läufer- und Läuferinnen für diesen Wettbewerb vorangemeldet. Leider sagten krankheits- und berufsbedingt noch ein paar Läufer ab.

Wie nicht anders zu erwarten war, waren unsere Jugendlichen die Schnellsten im TVR-Trikot. Sie hatten in diesem Jahr schon ihren Saisonhöhepunkt bei den Deutschen Meisterschaften in der 3x 1000m Langstreckenstaffel. Solche Straßenwettbewerbe stehen bei ihnen nicht im Hauptfokus. Johannes Fuchs lief die Strecke in 37:44 Minuten, was okay ist, zumal er nach den Süddeutschen Meisterschaften Anfang August den Trainingsumfang stark reduzierte. Er musste sich seinem Dauerrivalen aus Haßloch geschlagen geben, den er in diesem Jahr schon auf der Bahn bezwang, und erreichte Platz 2 der Altersklasse MJu20. Platz 3 in der gleichen Klasse ging an unseren Läufer Moritz Estelmann in 38:34 Min., der urlaubsbedingt noch Trainingsrückstand hat,  und Platz 5 an Sebastian Offermann in 44:35. Damit war der Titel „Pfalz-Meister Mannschaft Jugend“ gesichert.

Mit der guten Zeit von 45:29 Minuten kam dann Birgit Bollinger-Heine ins Ziel. Diese Zeit war etwas unter ihren Erwartungen. Dennoch belegte sie Platz 3 in der W45 gegen ganz starke Konkurrenz.

Nur 46:31 Minuten benötigte Horst Dehner für die 10km. Er bevorzugt normalerweise die Halbmarathondistanz. Heute zeigte er aber, dass er auch gute Leistungen auf der kürzeren Distanz abliefern kann. In der Pfalzwertung erreichte er Platz 6 in der M55. Herzlichen Glückwunsch! Wie gewohnt spulte Gerald Künzig die 10km in 48:21 Min. herunter (7.M55) und danach folgte unser Ausdauersportler (Fahrradfahrer und Läufer) Gottfried Müller in Saisonbestleistung von 48:34 Min. (8.M55). Diese Drei belegten den 5. Platz in der Mannschaftswertung M50/M55. Mit Christoph Blessing hatten wir in dieser Altersklasse noch einen vierten Läufer. Er kämpfte sich in 49:53 Min. ins Ziel (Platz 10 M55).

Trotz verletzungsbedingtem Trainingsrückstand drehte Annette Johann auf der letzten Runde wieder richtig auf. Unsere Ultraläuferin ist als „Langsamstarterin“ bekannt. Sie stürmte regelrecht mit Saisonbestleistung von 48:45 Min. ins Ziel und sicherte sich den Pfalzmeistertitel in der W55.

Kurz danach kam nach nahezu drei gleichmäßigen Runden unser Klaus Hölderich in 48:52Min.  ebenso mit Saisonbestleistung ins Ziel (8.M60). Ihm folgte Jochen Eckert in 49:33 Min. (5.M40).

Kuntz Walter (51:01 Min., 2.M65) und Herbert Flörchinger (54:11Min., 3.M65) erreichten das Siegerpodest. Zusammen mit Klaus errangen sie nach den starken Altersklassenläufern der LG Rülzheim Platz 2 in der Mannschaftswertung M60 und älter.

Annabell Scherff war mit ihrer Leistung von 52:47 Min. (5.W50) nicht zufrieden, zumal sie vor zwei Wochen zwei Minuten schneller unterwegs war. Mit ihrer Trainingspartnerin Birgit und Annette freute sie sich dennoch über den dritten Platz in der Teamwertung W40-W55.

Für eine unserer „Super-Ultar-Läuferinnen“ war die Strecke fast zu kurz. Normalerweise schnürt Judith Baumann nur die Wettkampfschuhe für Strecken über 42km. Aber im Sinne des Vereins lief sie in 53:29 Min (6.W45) die „Sprintstrecke“.

Trotz Physio-Tape und Trainingsdefizit ging Diana Eckert an den Start. Es reichte dann zu 54:52 Min. (6.W40).

Danach folgten unsere drei Mädels Gisela Vorpahl (55:20 Min.), Gerlinde Knauber (56:37Min.) und Hedi Röther (58:07Min.) aus der Altersklasse W60. Mit Platz 3 bis 5 war ihnen der Mannschaftsmeistertitel W60 und älter sicher.

Klaus Felser zählt schon 70 Lenze. Sein Saisonhöhepunkt war der 100km-Lauf in Biel (Schweiz). Auch er lief die für ihn kurze Strecke. 63:53 Min. zeigte die Uhr im Ziel, was Platz 3 in der M70 bedeutete.

Den Abschluss unserer erfolgreichen Athleten bildete Uschi Flörchinger. In 67 Minuten holte sie den Titel „Pfalzmeisterin W65“.

Zwei weitere Starter liefen für den TV Rheinzabern. Leider waren sie nicht für die Pfalzmeisterschaften gemeldet. Sie wären beide Verstärkungen für unser großes Läuferteam. Zum einen lief die junge Helen Kasper (WHK) 46:27 Min. und Sven Kauter (M50) 48:33 Min. . Meldet Euch bitte bei Daniel wegen eines Startpasses.

Im Rahmenprogramm fand noch ein 3,5km-Lauf statt. Wieder begrüßen konnten wir Debesay Kuflu auf der Laufstrecke. Er benötigte 15:18 Min. für die verlängerte Dorfrunde. Des Weiteren freuten wir uns über die Teilnahme von Alexander Traunmüller. Alex konnte sich mit 18:29 Min. im ersten Drittel des Läuferfeldes platzieren. Unser Lauftreffleiter Michael Faust benötigte mit seinen 70 Jahren 19:51 Min.. Last, but not least und immer gern bei uns gesehen, walkte unser Senior Max Thomas die Strecke (29:32 Min.).

Wer glaubt, dass die Laufsaison zu Ende ist, liegt falsch. Am nächsten Samstag, 02.09.2017 findet der nächste Lauf zum PSD-Cup in Mannheim-Rheinau statt. Start ist um 17:00 Uhr. Der abschließende PSD-CUP-Lauf ist am 08.10.2017 in Karlsruhe. Hier wollen wir nochmals mit einer großen Mannschaft starten.

Zwischenzeitlich gehen viele ihren eigenen Läufer-Highlights nach, z.B. Marathon in Karlsruhe, Berlin oder sonst wo auf der Welt. Andere bevorzugen die anstehenden Bergläufe in Edenkoben, Bad Dürkheim und Maikammer, um Kraft zu trainieren.

…und bei den Läuferabenden am 12.09. und 10.10. ab 20:00 Uhr werden wir uns über die Läufererlebnisse austauschen.