Sie sind hier: Gesamtverein / Aktuelles
Sonntag, 21. Januar 2018
13.12.2017 07:41 Alter: 39 Tage

Start in die Leichtathletik- Hallensaison

Kategorie: Leichtathletik
Von: Luzie Schneider

Bevor es im Januar bei den Pfalz- und RLP-Meisterschaften richtig zur Sache gehen wird, testeten einige Rheinzaberner Leichtathleten ihre Form bei den Vorderpfalzmeisterschaften in Ludwigshafen außer Wertung.

Für das beste Ergebnis und die größte Überraschung sorgte der 13-jährige Jakob Blessing. Über 800m verbesserte er seine Bestzeit aus dem letzten Sommer um 10sek und kam in 2:15,68min nach einem tollen Lauf, in dem er sogar einige Konkurrenten überrundete, völlig erschöpft aber glücklich ins Ziel. Auch Moritz Estelmann zeigte im 800m-Lauf der U20 seine guten Trainingsleistungen. In der letzten der vier Runden griff er noch einmal an und überholte in einem tollen Schlussspurt auf den letzten 150m seinen Konkurrenten. Nach 1:58,52min überquerte er als Erster mit 2sek Vorsprung die Ziellinie. Trainingspartner Sebastian Blessing ging ebenfalls über 800m an den Start. Er kam als Zweiter nach 2:08,73min ins Ziel, zeigte damit jedoch noch nicht sein volles Leistungspotenzial.

Im 60m-Sprint der U20 entschieden am Ende Hundertstel – Luzie Schneider kam nach 8,75sek und 0,02sek Rückstand als Zweite ins Ziel, ebenso über  die 200m. Mit 28,16sek war sie jedoch alles andere als zufrieden, zeigte sie doch in diesem Jahr schon bessere Leistungen. Auch unsere Hochspringer nutzten diesen Trainingswettkampf, in dem sie leider in ihren jeweiligen Altersklassen keine Konkurrenten hatten. Thomas Kriese gelang in der Klasse der Aktiven ein guter und für ihn sehr zufriedenstellender Einstieg in die Hallensaison mit übersprungenen 1,87m.  

Sven Jung sprang im Wettkampf der U20 nah an seine Bestleistung heran und überquerte 1,81m. Nachdem er zuvor alle Höhen im ersten Versuch meisterte, scheiterte er schließlich an 1,84m. Felix Blessing zeigte in der U18 nicht sein ganzes Leistungsvermögen und übersprang 1,70m. Die nächste Höhe 1,75m ist für ihn eigentlich gut möglich und wird sicherlich im nächsten Wettkampf drin sein.

Die nächsten Wochen werden die TVR-Athleten für intensives Training nutzen und weiter an der Form feilen, um Mitte Januar bei den Pfalztitelkämpfen in Bestform angreifen zu können.