Sie sind hier: Leichtathletik / Aktuelles
Dienstag, 19. Juni 2018
15.05.2018 07:12 Alter: 35 Tage

DM Norm, Rheinlandpfalz Meister und Bestzeit – ein ganz netter Saisonstart der 3x1000m Staffel

Kategorie: Leichtathletik
Von: Sebastian Blessing

Am Maifeiertag ging das Mittelstreckentrio Moritz Estelmann, Johannes Fuchs und Sebastian Blessing, allseits bekannt als „Günthers Laufelite“ an den Start der 3x1000m Strecke. Bereits letztes Jahr hatten sie sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert und erfolgreich daran teilgenommen.

Neues Jahr – Neue Startreihenfolge

Moritz E. ging als Startläufer ins Rennen und konnte sich bereits nach den ersten 100m vom dichten Starterfeld absetzten. Trotz des heißen Wetters und dem Wind auf der Gegengerade zog er seine 1000m souverän an der Einmannspitze durch und übergab mit einem beachtlichen Vorsprung an den zweiten Läufer Sebastian B. Auch dieser lief die erste Hälfte seiner Strecke alleine an der Spitze, hatte jedoch ebenfalls mit dem starken Wind auf der Gegengerade zu kämpfen und wurde kurz vor der letzten Übergabe von einem Läufer der schnellen Männerstaffeln des TSV Schott Mainz überholt. Als letzter Läufer hatte nun Johannes F. jetzt das Holz zum Sieg in der Hand. Etwas taktischer ging er seinen Teil der Strecke an und lief zunächst im Windschatten des Führungsfeldes mit, wo er sich gut hielt und souverän mit den Männerstaffeln mithalten konnte. In der letzten Runde wurde das Tempo noch einmal gesteigert und Johannes F. zog zu einem, von vielen gefürchteten, fast schon legendären Fuchs’schen Endspurt an. Auf den letzten 300m zog er damit an den anderen Läufern vorbei und sogar die Haßlocher Mannschaft, die für ihren starken Schlussspurt bekannt ist, musste sich vor ihm geschlagen geben. Lediglich eine Männerstaffel des TSV Schott Mainz erreichte vor ihm das Ziel, was für die Meisterschaft jedoch keine Bedeutung hatte. Mit einer Zielzeit von 7:58,64min sicherte sich das Trio den Titel des Rheinland-Pfalzmeister in der U20 und unterbot deutlich die Deutsche Norm von 8:02,00min.

Die ehrgeizigen Jungs stehen noch am Anfang der aussichtsreichen Saison und werden bis zu den Deutschen Meisterschaften im Juli mit Sicherheit noch einziges erreichen können.