Sie sind hier: Turnen / Sport / Ergebnisse / Ergebnisse 2010
Mittwoch, 18. Oktober 2017

Ergebnisse 2010

Gaubestenkämpfe 2010 Edenkoben

Vergangenes Wochende war ein aufregendes Wochende für 18 Mädchen des TV Rheinzabern. Die alljährlichen Gaubestenkämpfe fanden am 20. und 21.03.2010 in Edenkoben statt. Bei den Gaubestenkämpfen treten die Turnerinnen in vier Geräten, dem Barren/Reck, dem Balken, dem Boden und dem Sprung, gegeneinander an. Über 200 Mädchen gingen bei diesem Wettkampf an den Start, was lange Wettkampftage bedeutete, die aber optimal im Zeitplan abliefen. Motiviert unf mit Spaß gingen alle Turnerinnen des TV Rheinzabern in den Wettkampf und erzielten sehr gute Plätze. Für sechs der Mädchen war dieser Wettkampf der erste, den sie mitturnten, die Aufregung war somit besonders groß. Trotz aller Aufregung und langer Wettkampftage belegten alle Turnerinnen sehr gute Plätze und stellten ihr Können unter Beweis.

Im Jg. 03, bei dem 35 Turnerinnen teilnahmen, belegte Emma Kimmel den 11. Platz, Emili Rudi erreichte den 18. Platz, Lea Huber erturnte sich den 22 Platz, Johanna Müller landete auf Platz 29 und Diana Wolff wurde 32.

Laura Hettmann, die als Einzige im Jg. 02 startete, bei dem 27 Mädchen teilnahmen, belegte den 15 Platz.

Beim Wettkampf des Jg.01 nahmen 25 Turnerinnen teil und hier belegte Nora Glaser den 6. Platz. Tamara Scherer wurde 8., Elisa Heintz erreichte den 9. Platz und Luisa Trapp erturnte sich Platz 16.

35 Mädchen gingen im Jg. 99 an den Start, hierunter waren Johanna Schmitt mit einem 7. Platz, Annabell Hübner, die Platz 12 belegte und Marie Westhoff mit Platz 15.

Annika Weber belegte den 11. Platz und Mandy Panzer den 18. Platz im Jg. 98, bei dem 19 Turnerinnen teilnahmen.

 Im Jg. 97 turnten insgesamt 24 Turnerinnen mit. Hier erreichte  Marlene Weber den 7. Platz, Mona Moster wurde 8. und Aurelia Gehrlein erturnte sich den 13. Platz.

Im Wettkampf des Jg. 93/94 startete mit weiteren 8 Teilnehmerinnen die älteste Turnerin des TV Rheinzabern, Chelsea Schwab und erreichte hierbei einen hervorragenden 3. Platz. 

Gaukinderturnfest 2010

Am vergangenen Samstag, den 19.06.2010 fand das diesjährige Gaukinderturnfest in Germersheim statt. Der TV Rheinzabern war dieses Jahr mit knapp 60 Kindern im Alter von 2 bis 12 Jahren vertreten. Bei diesem Wettkampf, bei dem vor allem Spaß und die Gemeinschaft im Vordergrund stehen, treten die Kinder in verschiedenen Wettbewerben gegeneinander an.
Die Jüngsten des Eltern-Kind-Turnens durchlaufen mit einem Elternteil sechs verschiedene Bewegungsübungen auf einem Gerätespielplatz. Hier traten vom TV Rheinzabern 20 Kinder des Jahrgangs 2006 und jünger an.
Dabei waren:

Braun

Sebastian

Fischer

Lucas

Girardello

Leon

Heid

Lucie

Hellmann

Luca

Hörling

Nicolas

Kiefer

Simon

Kleeberg

Flynn

Kreichgauer

Karina

Münzer

Ben

Rackebrandt

Anna-Lena

Rapp

Laurin

Rapp

Leandra

Reiß

Sarah

Scherrer

Mina

Seifert

Nicola

Seiffert

Amelie

Tochatschek

Felix

Zirker

Amelie

Zirker

Jule

 

Die etwas älteren Teilnehmer der Jahrgänge 2005 und jünger oder 2003 und jünger bestreiten einen Geschicklichkeitswettbewerb, bei dem die Kinder in fünf verschiedenen Stationen ihr Können in vielen sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen. In diesem Wettbewerb war der TV Rheintabern mit insgesamt zehn  Mannschaften vertreten.
Dies waren:

Jg.03 und jünger

TVR 1

Reiß Katharina

Kleeberg Linus

Seifert Valerie

TVR 2

Adler Sophie

Cabras Tamara

Kimmel Antonia

TVR 3

Kreichgauer Marco

Taraschewski Malte

Rummel Felix

TVR 4

Kauter Tim

Kauter Max

Heid Joscha

Heid Moritz

 

Jg.05und jünger

TVR 1

Berdel Emily

Mende Paul

Müller Luca

Scherrer Julian

TVR2

Hörling Jana

Walter Patrick

Braun Svenja

Rastetter Noel-Lazar

TVR 3

Bloch Evelyn

Nirschel Nico

Kuhn Emily

Siering Carla

TVR 4

Steeg Jette

Steeg Jana

Kleeberg Freya

Taraschewski Jonas

TVR 5

Weber Lucia

Pahrmann Smila

Mosch Fee

Neumann Alena

TVR 6

Röther Katrin

Weschler Lina

Kimmel Linus

Weschler Felix

 

Die ältesten Turner von Jahrgang 96 und jünger bis Jahrgang 02 und jünger traten in einem Vierkampf gegeneinander an. Dieser Vierkampf setzt sich aus zwei leichtathletischen Disziplinen, dem Ballweitwurf und dem 50m Lauf, und zwei turnerischen Disziplinen, dem Boden und Sprung zusammen. In diesem Wettkampf traten sechs Mannschaften des TV Rheinzabern an.
Ihr Können bewiesen:

Jg.02 und jünger

TVR1

Wolff Diana

Müller Joana

Huber  Lea

Kimmel Emma

Rieder Marlene

TVR 2

Röther Ellen

Rastetter Yazede-Sedna

Mosch Mira

Girardello Laura

Rapp Joelle

TVR 3

Gschwind Noah

Bien Joshua

Kunsmann Christian

Bloch Max

Mopils Keanu

TVR 4

Rastetter Niklas-Sören

Krause Jonas

Kuhn Elias

Broßart Jonas

Liebsch Benjamin

 

 Jg 00 und jünger

Trapp Luisa

Hettmann Laura

Scherer Tamara

Schmitt Johanna

 

Jg. 98 und jünger

Weber Marlene

Moster Mona

Weber Annika

Panzer Mandy

 

 Die Leistungen der Mannschaften des Geschicklichkeitswettbewerbs und des Vierkampfs werden mit Punkten bewertet und das Erreichen einer bestimmten Gesamtpunktzahl einer Mannschaft führt zu dem Erhalt einer Silber- beziehungsweise einer Goldmedaille. Der TV Rheinzabern erreichte in der Gesamtwertung mit 16 startenden Mannschaften 11 Goldmedaillen und 5 Silbermedaillen, kein anderer Verein gewann mehr Goldmedaillen. Im Geschicklichkeitswettbewerb erreichten hiervon 8 Mannschaften Gold und zwei Mannschaften Silber. Im Vierkampf gewannen drei Mannschaften Gold und ebensoviele Silber.
Ein weiteres Highlight des Gaukinderturnfestes ist die Lustige Staffel, bei der zehn Kinder einen Staffellauf bestreiten müssen. Hierbei müssen sie 30m Slalom durch beispielsweise Sackhüpfen oder Eierlauf zurücklegen. Der TV Rheinzabern startete hier im Jahrgang 96 und jünger und erreichte den zweiten Platz. Im Anschluss daran fand noch das Vereinsturnen statt, bei dem die Sportler in einer Vorführung ihr turnerisches Talent am Boden unter Beweis stellten.
Insgesamt war das Gaukinderturnfest somit eine gelungene Veranstaltung, bei welcher der TV Rheinzabern sich gut präsentieren konnte.
Da besonders auch die Eltern der Kinder für den reibungslosen Verlauf und das Gelingen verantwortlich waren, geht hiermit ein großes Dankeschön an alle Eltern, die sich bereiterklärten zu fahren, Mannschaften zu betreuten und welche die Kinder durch Anfeuern und Mut zu sprechen unterstützt haben.