Sie sind hier: Gesamtverein / Über uns / Ehrungsordnung
Samstag, 16. Dezember 2017

Ehrungsordnung des TV Rheinzabern e. V.

Präambel

Ehrenamtliches Engagement für die Gemeinschaft ist die Grundlage der Arbeit in den Vereinen. Ohne ehrenamtliches Engagement ist die Sportselbstverwaltung im freiheitlich-demokratischen Staat nicht denkbar. Ehrenamtliches Engagement stellt eine gesellschaftliche Wertschöpfung für den Verein dar, die in jeglicher Hinsicht unbezahlbar ist.

§ 1 Grundsätze der Verleihung

1.1 Der TV 1890 Rheinzabern würdigt verdienstvolles ehrenamtliches Engagement als Dank und Anerkennung für den bisherigen Einsatz und als Ansporn für künftige ehrenamtliche Mitarbeit. Ebenso werden natürlich auch hervorragende sportliche Leistungen gewürdigt.

1.2 Sämtliche Ehrungen des Vereins stehen zueinander in einem Stufenverhältnis. Eine Ehrung der nächsthöheren Stufe soll erst dann verliehen werden, wenn der/die zu Ehrende im Besitz der vorangegangenen Ehrung ist. Zwischen der Verleihung der einzelnen Ehrungen sollte ein zeitlicher Abstand von mindestens fünf Jahren liegen. Dies gilt nicht für sportlich erbrachte Leistungen. Es können keine zwei Ehrungen gleichzeitig verliehen werden, auch nicht solche der unterschiedlichen Gliederungen (Verein – Landesverbände – Bundesverbände).

1.3 Ehrungen können bis maximal drei Jahre nach Beendigung einer ehrenamtlichen Tätigkeit ausgesprochen werden.

1.4 Der Gesamtvorstand des TV 1890 Rheinzabern kann in besonderen Fällen Ausnahmen genehmigen.

§ 2 Ehrungen für ehrenamtliche Tätigkeit

In Anerkennung und Würdigung besonderer Verdienste und der Förderung des Vereins verleiht der TV 1890 Rheinzabern:

 TVR Nachwuchspreis

 TVR Nachwuchsehrung

 Die Vereinsehrennadel in Bronze

 Die Vereinsehrennadel in Silber

 Die Vereinsehrennadel in Gold

 Die Ehrenmitgliedschaft

 Den Vereinsehrenbrief

2.1 TVR Nachwuchspreis

Der TVR Nachwuchspreis wird einmal pro Jahr an eine Nachwuchskraft (bis 25 Jahre) für außergewöhnliche Verdienste um den Verein oder für besondere Mitarbeit, Dienstleistungen etc. vergeben. Das Vorschlagsrecht liegt dabei bei den Abteilungsleiter/innen und dem Gesamtvorstand. Die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

2.2 TVR Nachwuchsehrung

Die TVR Nachwuchsehrung wird an Vereinsmitglieder bis 25 Jahre verliehen, die sich entweder bereits mehrjährig für den Verein engagieren, oder sich durchaußergewöhnliche Verdienste um den Verein auszeichnen, um ihn bemühen und diesen durch ihre Mitarbeit, Dienstleistungen etc. fördern.

Die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

2.3 Ehrennadel in Bronze

Die Ehrennadel in Bronze mit Urkunde wird an Vereinsmitglieder verliehen, die sich entweder bereits mehrjährig für den Verein engagieren, oder sich durch außergewöhnliche Verdienste um den Verein auszeichnen, um ihn bemühen und diesen durch ihre Mitarbeit, Dienstleistungen fördern. Im Regelfall wird die Ehrennadel in Bronze ab dem 25. Lebensjahr vergeben.

Die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

2.4 Ehrennadel in Silber

Die Ehrennadel in Silber mit Urkunde wird an Vereinsmitglieder verliehen, die sich entweder bereits mehrjährig für den Verein engagieren, oder sich durch außergewöhnliche Verdienste um den Verein auszeichnen, um ihn bemühen und diesen durch ihre Mitarbeit, Dienstleistungen fördern.

Die Ehrennadel in Silber setzt im Regelfall die Vereinsehrennadel in Bronze voraus. Über die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

2.5 Ehrennadel in Gold

Die Ehrennadel in Gold mit Urkunde wird verliehen an Vereinsmitglieder, die sich um den Verein im besonderen Maße verdient gemacht haben.

Über die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

Voraussetzung für die Ehrennadel in Gold ist im Regelfall die silberne Vereinsehrennadel.

2.6 Die Ehrenmitgliedschaft

Die Ehrenmitgliedschaft wird verliehen an Vereinsmitglieder die sich in langjähriger Mitgliedschaft und vieljähriger verantwortlicher Mitarbeit in der Vereinsführung besondere Verdienste um den Verein erworben haben. Mit der Ehrenmitgliedschaft wird eine Ehrenurkunde verliehen. Das Ehrenmitglied ist beitragsfrei.

Über die Verleihung beschließt der Gesamtvorstand.

Die Ehrenmitgliedschaft setzt im Regelfall die Vereinsehrennadel in Gold voraus.

2.7 Vereinsehrenbrief

Der Vereinsehrenbrief wird an Führungskräfte des Vereins verliehen, die sich in langjähriger Führungstätigkeit herausragende Verdienste um den Verein, um das Turnen und den in den Abteilungen betriebenen Sport erworben haben.

Mit der Verleihung des Ehrenbriefes ist der Sitz im Gesamtvorstand verbunden.

Über die Verleihung beschließt die Mitgliederversammlung.

2.8 Ehrenvorsitzende/r

Die Ernennung zur/zum Ehrenvorsitzenden kann auf Antrag des Gesamtvorstandes und durch mehrheitlichen Beschluss der Mitgliederversammlung vollzogen werden. Voraussetzung ist die langjährige verantwortliche Tätigkeit als Vereinsvorsitzende/r und besondere Dienste um den Verein.

Ehrenvorsitzende sind automatisch Ehrenmitglieder und haben einen Sitz im Gesamtvorstand.

§ 3 Vergabe an Nichtmitglieder

Die Ehrennadel in Bronze, Silber und Gold kann auch an Nichtmitglieder und Institutionen verleihen werden, die den Verein tatkräftig unterstützen und fördern und sich dem Verein besonders verbunden zeigen.

§ 4 Langjährige Mitgliedschaft

Langjährige Mitglieder erhalten bei:

50 Jahre Mitgliedschaft: Eine Urkunde und die Ehrennadel in Bronze.

60 Jahre Mitgliedschaft: Eine Urkunde und die Ehrennadel in Silber.

75 Jahre Mitgliedschaft: Eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold.

§ 5 sportliche Leistungen

Der Verein ehrt erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler in seiner jährlichen Sportlerehrung.

Die Abteilungen legen die zu erbringenden Leistungen in ihrer Sportart selbst fest und stimmen dies mit dem Gesamtvorstand ab. Jede Abteilung handelt nach diesen abteilungsbezogenen Vorlagen. Das Vorschlagsrecht für die Ehrungen liegt bei den Abteilungsleiter/innen und dem Gesamtvorstand.

§ 6 Inkrafttreten

Diese Ehrenordnung tritt mit dem Beschluss des Gesamtvorstandes vom 10.12.2014 in Kraft. Vorangegangene Ehrungsordnungen treten damit außer Kraft.

Die bisher ausgesprochenen Ehrungen werden von den Änderungen nicht betroffen.